Interkultur, Kultur, Podcast
Kommentare 2

Podcast 02: Mirja Maletzki, ein Star in Korea

 

 

Dorint Hotel Köln, nach einem gepflegten Club-Sandwich geht es nach oben ins Zimmer.

Mirja ist perfekt vorbereitet. Auf ihrem kleinen Hotelzimmertisch türmen sich verschiedenste Teesorten aus Südkorea, dazwischen zwängt sich der Schwanenhalskessel mit Temperatureinstellung.

Ich wusste es ja schon immer: Mirja ist ein Nerd! Im positiven Sinne versteht sich. Wenn sie sich interessiert, dann so richtig.

Der Podcast mag und mag nicht beginnen, so viel weiß Mirja über koreanischen Tee zu berichten. Ich höre zu, staune, rieche an immer neuen Sorten, die mir Mirja im Eiltempo unter die Nase hält.

Wir müssen unbedingt einen Spezialpodcast mit ihr nur über Tee machen! Es lohnt sich. So viel kann ich schon mal versprechen. Wunderbar neuartige Aromen warten auf dich.

Mirja, Hansdampf in allen koreanischen Gassen

Wie gesagt, Mirja weiß sich zu spezialisieren. Gleichzeitig ist sie ein Tausendsassa und das ist nur scheinbar ein Widerspruch.

Es gibt Menschen, die besessen von Neuanfängen sind. Wenn die erste Faszination der Routine weicht, muss wieder etwas Neues her. Immer wieder aufs… Neue.

Mirja ist nicht so. In den rund zwanzig Jahren, in denen ich sie nun kenne, blieb sie Korea treu. Sie blieb in Seoul, im gleichen Viertel, um von dort ihre Koreanischfähigkeiten auszubauen, die Basis ihrer späteren, so vielfältigen Karrieren.

Eine kleine Auswahl:

  • Sie betreute das deutsche Fernsehen während der Fußball-WM 2002 in Südkorea
  • Übersetzte als erste koreanische Comics ins Deutsche
  • Arbeite fürs koreanische Fernsehen und wurde in ganz Südkorea bekannt als Stammgast der Global Talk Show (Misuda)

Demnächst wird sie die Anlaufstelle für koreanischen Tee in Deutschland. Man darf also gespannt sein, was noch kommt.

Zu wenig Zeit…

So viele Themen, so viele Geschichten, die erzählt werden müssen. Ich werde Mirja noch mehrmals zum Podcast einladen.

In dieser (ersten) Folge sprechen wir über Mirjas Anfänge als Studentin in Südkorea, ihre persönlichen Erfahrungen und Tätigkeiten.

Wenn wir nur mehr Zeit gehabt hätten…

Ich möchte unbedingt noch tiefer graben: Wie hat sie die super erfolgreiche Fernsehshow Misuda erlebt, in der sie als Dauergast teilgenommen hat? Welche Tipps kann sie in Bezug aufs Koreanischlernen geben? Wie ist sie mit der koreanischen Kultur umgegangen?

Für das alles brauchen wir noch eine Folge!

Und natürlich, die Spezialfolge über Tee. Die muss auch noch kommen…

 

Und übrigens, das war mein Club-Sandwich:

2 Kommentare

  1. Jiye Baek sagt

    Ich mag das Wort „Nerd“ und die Menschen, die so heißen. Den Dialog möchte ich noch einmal zuhören, während ich eine Tasse Tee trinke.
    Wann kommt die nächste Folge heraus? 🙂

    • Jiye!
      Ja, nimm dir Zeit und einen guten Tee!
      Ich hatte mit Mirja auch einen fantastischen Tee getrunken. Leider weiß ich nicht mehr, wie der heißt…
      Die nächste Folge ist schon in Planung.

      Übrigens: Dich möchte ich auch bald interviewen!! Bereite dich schon mal darauf vor!^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.